SuB Kultur e.V.

Tanz / Theater / Film / Interdisziplinäre Kunstprojekte 

2016 

WAS IST SCHÖN?

Kulturelle Wochen mit WIllkommens- und Regelklassen. Kunst für Begegnung

Jugendliche der Willkommens- und Regelklassen des OSZ Körperpflege beschäftigen sich in Tanz-, Theater- und Fotowerkstätten jeweils eine Woche mit dem Thema Schönheit.


Was ist schön? Wer ist schön? Was ist Schönheit und wer entscheidet das?

Inspiration für dieses Thema ist der Schwerpunkt der Schule. Darüber hinaus bietet `Kunst für Begegnung ́ eine Plattform für einen intensiven Austausch zwischen Jugendlichen, die sich derzeit in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen befinden. Ziel des Projekts ist es u.a. allen neuen Schüler*innen an der Schule einen gemeinsamen guten Start zu ermöglichen.

An dem Projekt nahmen insgesamt 150 Schüler*innen aus sechs Schulklassen teil. Die Arbeitsergebnisse wurden am Ende der jeweiligen Projektwoche in Form einer Performance und Fotoausstellung präsentiert.

`Kunst für Begegnung ́ wird angeleitet von Bahar Meric, Stefanie Dorr und Ute Zimmermanns (SuB kultur e.V. ).

Das Projekt wird gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung


MOVING WOR(L)DS

Tanz-Poesie-Projekt in der Jugendstrafanstalt  Berlin von Mai-September 2016

Am 17. Mai beginnen wir unser zweites Tanzprojekt „moving wor(l)ds“ mit jugendlichen Insassen der JSA Berlin. Das Projekt ist die Fortsetzung und Weiterentwicklung unseres ersten Projektes „moving bars“, diesmal mit Slam Poeten & Spoken word Künstler*innen unseres neuen Kooperationspartners no bounderies e.V. und dem Musiker Kronstädta, der seit Jahren Hip Hop Projekte mit jugendlichen Straftätern realisiert. Eine Präsentation ist für den 23. September 2016 geplant. Das Projekt ist erneut gefördert von Chance Tanz. Vielen Dank dafür!


GEBROCHENE IDENTITÄT

Interdisziplinärer Tanzworkshop im Kunsthaus Dahlem mit SchülerInnen der Gail S. Halvorsen Schule Berlin

In einem Workshop beschäftigen sich Jugendliche unterschiedlicher Herkunft mit ihrer eigenen Biografie. Welchen „Blickwinkel“ sie bevorzugen, wird tänzerisch erarbeitet. Die aktuelle Ausstellung ""Gebrochene Identität von Joachim Gutsche wird sowohl als Kulisse als auch zur Inspiration genutzt und in die Performance eingebunden.Zur Aufführung am Freitag, 1. Juli 2016, um 19 Uhr laden wir Sie herzlich ein.

Kunsthaus Dahlem Käuzchensteig 8, 14195 BerlinTel. 030 832 27 258, Fax: 030 832 27 259

info@kunsthaus-dahlem.de, www.kunsthaus-dahlem.de

Leitung: Johanna Jörns & Christina Wüstenhagen, Tangente Company   

Gefördert vom Projektfond Kulturelle Bildung


Ausstellungseröffnung FIRST ENCOUNTER- SENSE X im Café Ole Berlin- Neukölln

»First Encounter - Sense X« ist eine tänzerische Begegnung zwischen 5 niederländischen Frauen mit Taubblindheit und 4 Tänzerinnen der Tangente Company Berlin im November 2015 unter der künstlerischen Leitung von Nadja Raszewski (TanzTangente Berlin) und Andre Arends (MICH foundation /NL), gefördert vom Fonds Soziokultur und dem Fonds voor Cultuurparticipatie.Die gleichnamige Ausstellung gewährt Einblicke in dieses im wahrsten Sinne des Wortes "sensationelle" Projekt.

Neben fotografischen Momentaufnahmen, erleben wir am 21. April die Weltpremiere der Filmdokumentation des Projektes von Roel Baesjou (NL) und eine Gebärden-Tanz-Performance der Tangente Company. Für Interessierte findet anschließend ein Q&A mit allen Berliner Projektbeteiligten statt. Zur Ausstellungseröffnung laden herzlich ein!

Zeit: Donnerstag, 21. April 2016 um 18 Uhr

Ort: Café Ole,  Boddinstr. 57, 12053 Berlin



footsteps and fingerprints 17 - circular flow

Jugend Tanzfestival
am 29. und 30. April 2016, jeweils um 19.30 Uhr in der TanzTangente

„footsteps and fingerprints“ ist eine Veranstaltungsreihe der TanzTangente für jugendliche TänzerInnen und KünstlerInnen und steht diesmal unter dem Motto “circular flow”. Neben der neuesten Produktion der Jugendcompany der TanzTangente, CeWe 24, werden wieder neue und einzigartige Stücke von Jugendlichen aus Berlin zu sehen sein.  
Die Veranstaltungsreihe wurde 2003 von Nadja Raszewski ins Leben gerufen und findet seitdem mindestens einmal im Jahr statt. Sie soll vor allem jugendlichen (noch nicht professionellen)  KünstlerInnen aus verschiedensten Kunstsparten die Möglichkeit bieten, ihre Stücke und Ideen einem Publikum zu präsentieren und mit professionellen KünstlerInnen zusammen zu arbeiten.

Eintritt: 8 €, ermäßigt 6 €

Wegen begrenzter Platzanzahl bitten wir um Kartenvorbestellung unter 030 / 43 777 864 oder info@tanztangente.de


THE ARRIVAL

Osterferien Tanzcamp für Kinder & Jugendliche zwischen 10 & 16 Jahren 

vom 21.-25.03.2016, jeweils 11-16 Uhr in der TanzTangente

mit Selina Menzel und Sunia Asbach

 

 Dieses Ferien-Tanzangebot richtet sich an Kinder zwischen 9 und 12 Jahren mit unterschiedlichsten Tanzerfahrungen & kulturellen Hintergründen.
 Gemeinsam werden wir eine Woche lang zu der Graphic Novel „The Arrival“ von Shaun Tan improvisieren, tanzen und fantastische, poetische & humorvolle Bewegungs-bilder kreieren. Am Freitag werden wir diese dann auf unserer Bühne vor euren Eltern, Freunden und Tanzinteressierten präsentieren.

Beim gemeinsamen Mittagessen lernen wir im Laufe der Woche ferne Welten über die Zunge kennen. Wir freuen uns auf spannende Begegnungen und eine spaßig bewegte Ferienwoche!
Kostenbeteiligung: 20 €/ Person

Für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsunterkünften ist das Angebot kostenfrei!

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist die verbindliche Anmeldung ab sofort möglich unter info@tanztangente.de oder 030/43 777 864!

Das Projekt ist gefördert vom Fonds Soziokultur.